Taekwondo Iserlohn

1989 e.V.

Ein regelmäßiges Taekwondo-Training verbessert das Allgemeinbefinden, die Beweglichkeit und verschafft ein gesundes seelisch-körperliches Gleichgewicht.

Das Training versteht sich als Breitensport-Training, in dem neben der nötigen Grundschule fünf weitere Disziplinen vermittelt werden:

  1. Beim Formentraining Taeguk/Poomse werden vorgeschriebene Bewegungsabläufe trainiert, bei denen alle Abwehr und Angriffstechniken gegen imaginäre Gegner ausgeführt werden.
  2. Einschritt- oder Mehrschrittkampf Ilbo-, Ibo-, Sambo-Taeryon sind Partnerübungen, bei der auf vorgegebene Angriffe mit der Demonstration exakter Techniken reagiert wird.
  3. Durch den Bruchtest Kyek Pa wird die Präzision und die Wirkung der Hand- und Fusstechniken auf 3-4 cm starke Fichtenbretter getestet.
  4. In der Selbstverteidigung Hosinsul werden erlernte Abwehrtechniken mit dem Partner eingeübt und automatisiert.
  5. Im sportlichen Wettkampf Taeryon wird mit Schutzkleidung nach Regeln gekämpft.

Wie bei jeder Sportart, zumindest sollte dies so sein, wird auch beim Taekwondo ein Training immer mit dem Aufwärmen und den Dehnübungen begonnen. Beides ist natürlich auf Taekwondo abgestimmt.

Danach folgt meist eine Belastungsphase, in der dann auch Taekwondo Grundtechniken wie Tritte (vorwärts, seitwärts, rückwärts, mit und ohne Drehung, manchmal auch gesprungene Techniken) und Schläge (Faust, Handkante, Fingerstich, Rückfaust ...) vorkommen. Danach ist der Sportler aufgewärmt und es folgt meist ein Teil des Trainings, in dem etwas Neues beigebracht wird. Dies können neue Grundtechniken, eine Form, Selbstverteidigung oder Kampf (als Freikampf mit den entsprechenden Schutzmitteln oder als abgesprochener, stilisierter Kampf) sein. Das ist aber abhängig vom Leistungsstand der teilnehmenden Sportler. Von Fortgeschrittenen wird erwartet, dass sie auf die Anfänger beim Training Rücksicht nehmen - sie haben selbst ja auch einmal angefangen.

Verletzungen sind im Taekwondo selten!

Die meisten Verletzungen entstehen bei taekwondofremden Übungen wie z.B. Fußball oder Basketball.

Trainingszeiten

Montag

17:00 - 18:30 Uhr
1. Kindergruppe
Karl-Heinz Carstensen, Abbas Moussa
18:30 - 20:00 Uhr
2. Kindergruppe, Erwachsenengruppe
Karl-Heinz Carstensen

Mittwoch

19:30 - 21:15 Uhr
Erwachsenengruppe
Bernadette von der Neyen

Donnerstag

17:00 - 18:30 Uhr
1. Kindergruppe, 2. Kindergruppe
Marc-Dennis Isensee, Abbas Moussa
18:30 - 20:00 Uhr
Erwachsenengruppe
Marc-Dennis Isensee

Das Training findet in der Turnhalle der Südschule Iserlohn statt. Der Eingang befindet sich allerdings hinter dem Gebäude.

Mitgliedschaft

Die koreanische Kampfsportart TaeKwonDo ist für Jedermann geeignet und setzt keine besonderen Fähigkeiten vorraus. Diese entwickeln sich automatisch durch das intensive Training im Laufe der Zeit.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Das Mindestalter liegt bei ca. 7 Jahren, mit dem Hintergrund, dass die Motorik ab diesem Alter ein erforderliches Maß erreicht hat. Bei uns können Sie zunächst in 3 kostenlosen Probetrainingseinheiten in den Taekwondo­Sport herein schnuppern. Anschließend beträgt der Mitgliedsbeitrag für Kinder bis 18 Jahre lediglich 8,00 € pro Monat. Erwachsene zahlen nur 18,00 € pro Monat.

Impressum

Bei Fragen oder zur Vereinbarung einer Probestunden können Sie uns folgendermaßen kontaktieren:

Oliver Wolfrum Geschäftsführer
Feldmarkring 147
58640 Iserlohn

Telefon: 0151­57900862
E-Mail: owolfrum@googlemail.com